Download Baustoffe und Ihre Prüfung by Emil Maier-Dorn (auth.) PDF

By Emil Maier-Dorn (auth.)

Show description

Read Online or Download Baustoffe und Ihre Prüfung PDF

Similar german_8 books

Die Loyalität unzufriedener Kunden: Determinanten und Implikationen

Das Streben nach einem zufriedenen und loyalen Kundenstamm hat sich für die meisten Unternehmen zu einer vorrangigen Zielsetzung entwickelt. Nur derjenige Anbieter, dem es gelingt, seine Kunden an sich zu binden und gegen Abwerbungsversuche der Konkurrenz zu immunisieren, kann einen Wettbewerbsvorteil realisieren.

Additional info for Baustoffe und Ihre Prüfung

Sample text

Da nach den obigen Ermittlungen das KriechmaB f bei luftg-elagertem Beton drei- bis viermal so g-roB werden kann als die augenblickliche formanderung t, so kann der Wert fUr den Dauerformanderungsmodul auf ~ bis ~ des iiblichen Elastizitatsmoduls herabsinken. Bei wassergelagertem Beton. bei dem das EndkriechmaB ungefahr gleich der augenblicklichen formanderung ist, wurde der iibliche E-Modul etwa zu halbieren sein. Die g-etrennte Behandlung der Lastwirkungen wird insbesondere bei allen Bauwerken wichtig- und ins Auge zu fassen sein, bei denen wie bei Briicken der Anteil der Spannungen aus toten Lasten meist bis : der Gesamtspannungen ausmacht.

W. H. Glanville. Studies in Reinforced Concrete. The Creep or Flow. of Concrete. Building Researm. Ted1l1ical Paper 12. 12. Prof. Graf. Beton und Eisen 1934, S. 167. 13. Gehler und Amos, Heft 78 des Deutschen Ausschusses fUr Eisenbeton. 42 Sonderdruck aus Beton-Stein-Zeitung, Heft 20 des 10. Jahrgangs der "Deutschen Kunststein- und Zementwaren-Zeitung", vereinigt mit "Kunststein-Industrie und Massivbau", Glatz. Jahrgang Zementverlag O. m b. -Ing. A. Hummel·) Der Betonstein ist ein kiinstliches Konglomerat, das dadurch entsteht, daB in Kornerform bestimmter Kornzusammensetzung gegebene oder aufzubereitende Stoffe durch einen Zement verkittet werden.

Nur 60 % Eisen. Abb. 13 zeigt ein Spundbohlenlager, im Hintergrund eine bereits versetzt gewesene, wiedergezogene Bohle, welche sich ohne RiJ3bildung gebogen hat, ein Beweis fiir die giinstige plastische Verformbarkeit der Bohlen. 13. Elaenbetonapundwandbohlen 12. Elaenbetonpflhle (Schleuderbeton fUr Leuchtfeuerunterbau) Ein naturgemiiJ3 mit Vorsicht betretenes Gebiet ist das der G lei s s c h well en, bei denen wir die Quer- und die Langsschwellen unterscheiden.

Download PDF sample

Rated 4.62 of 5 – based on 31 votes