Download Aus und über Amerika: Thatsachen und Erlebnisse Erster by Friedrich Kapp (auth.) PDF

By Friedrich Kapp (auth.)

Show description

Read or Download Aus und über Amerika: Thatsachen und Erlebnisse Erster Band–Zweiten Band PDF

Similar german_11 books

Controlling für selbstabstimmende Gruppen?

Angesichts der intensiven Forschungsdiskussion um teamorientierte Organisationsformen überrascht es, daß kaum verläßliches Wissen bezüglich der Führung sich selbst abstimmender Handlungsträger vorliegt. Utz Schäffer überträgt den konzeptionellen Bezugsrahmen der koordinationsorientierten Controllingtheorie auf Bereiche, die vorwiegend durch Selbstabstimmung koordiniert werden.

Zwiespältige Lebenswelten: Jugendliche in evangelikalen Aussiedlergemeinden

Wie wachsen Jugendliche in religiösen, immigrierten Minderheiten auf, die sich von der modernen Gesellschaft scharf abgrenzen? Wie setzen sie sich mit den tradierten Normen, Werten und sozialen Regeln ihrer Herkunftsgemeinschaft auseinander? Welchen Einfluss gewinnen die vielfältigen Möglichkeiten der individualisierten Außenwelt auf die Lebensentwürfe der Jugendlichen?

Kriminalität im Grenzgebiet: Wissenschaftliche Analysen

Der Band faßt die Referate eines deutsch-polnischen Symposiums zusammen, bei dem Referenten aus Deutschland, Polen, Österreich, Italien, Niederlande und Griechenland zentrale Probleme der Grenzkriminalität aufgreifen. Behandelt werden u. a. : Strafrechtliche Verantwortlichkeit für Auslandstaten. - Ausländerkriminalität und Kriminalitätsimport.

Additional resources for Aus und über Amerika: Thatsachen und Erlebnisse Erster Band–Zweiten Band

Example text

Pamilton fd}feuberte, biefer fei ein illlonard}ift unb luoUe englifd): mt'ltard)ifd}e merfaffungaauftänbe in ~{merifa einfü~ren, ja baf; er fogar ~af9ington Uon feinen ~arteiflel'l'etn einen Q:djar, einen mero fd)intl'fen lie[l, lileil auf feinen offiaieUen @ml'fang6alienben fteife @tiquette ~errfd}e, ober ll:leH ber ~räfibent einen au ariftofratijd)en ~u;ru6 in feiner @qui: l'age 0ur ®d)au trage unb bergleid}en me~r. peute lad}en ®ie mit ffled)t über fold}en Unfinn; alier feiner 3eit ülite er leibet feinen grof;en @in: ffuf; au6, benn ba6 amerifanifd)e molf ftanb bnmal6 in feiner groflen IDle9r9eit unter bem ~ann ber fran 0öfifd}en ffle~ofution, ll:lefd}e e6 in jebem i9rer ~fte, in allen i~ren IDlaflregeln al6 ben ~nbrud} ber tel'u: blitanifd}en %rei~eit aud} für @urol'a liegrüflte unb bell:lunberte.

Unter anbeten ~reien auf feine eigenen ~üfle geften:t, ouf feinen eigenen m5i~ angettliefen, l)inberl il)n miemanb baron, feinen gnn 0en 3nl)nU. aus fiel) l)ernu6 0u arBeiten, fiel) aum ®d)mieb feines eigenen ®lücfe6 oll mad)en. ~}(lllt fud)t unb förberl bie stalente, ja erfennt fie neib(o6 an, tt1eH man il)rer 0ur ~ül)• rung &ebarf, benn bie ill(enge l)at unb mirb immer bn6 ~ebürfnifl I I 1 42 l)aben, fid) unter0uorbnen unb leiten au laffen. ~ie ~a(ente aber fönnen, nid)t beengt burd) fünftHd)e CSd)ranfen, ben il)nen tuinfenben SJ)reia Ieid)ter getuinnen, tuei( ber ~Hbungaftanb bet auf bie Unterjod)ung bet @(ementadtäfte angetuiefenen Jto(oniften einfeitiget unb niebriget ift, tueil il)r gan0e6 m3efen überl)aul't mel)r auf bem m3iUen a(a bem m3iffen berul)t, tueal)alb fie benn aud) eine bo1'1'elt gro~e Wd)tung IJor ben ®e~ bilbetmn l)aben.

Lefen war. 1on ben ®eiten ber l)ol)en 13tirn auf il)re 13d)uitern gefallen. )'fomatifd)e ~nt= wod gegeben 9ntte: "~r ift ein e9rfid)er unb flrnuer IDlann 1 mein Sunge1 aber man fann et! i9m nid)t beweifen. Pofid)uf0en t>er= gegenwädigen1 um bie tro~ uier0e9n9unbertjä9riger ~rennung immer nod) Ieflenbige innere merwanbtfd)aft 3wifd)en einem altfäd)fifd)en ~auer unb einem neuenglijd)en IDet~man in i9m gan0en Wuabe9nung 0u er= fennen. Piftorifer gefd)il= bert1 ltleH er eine i9m innerlid) unb äuf;erH~ uerwanbte Watur war.

Download PDF sample

Rated 4.33 of 5 – based on 22 votes