Download Analytische und numerische Untersuchungen der Dynamik von by Matthias Hettel PDF

By Matthias Hettel

Die Verwendung des Konzeptes der Vormischverbrennung in technischen Verbrennungsanlagen f?rdert die Ausbildung von selbsterregten Instabilit?ten. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt in der Berechnung des dynamischen Verhaltens bzw. des Frequenzgangs von pulsierten turbulenten vorgemischten Axialstrahlflammen. Dieses steht unter dem Einfluss der Bildung von koh?renten Ringwirbelstrukturen an der Brennerm?ndung. Es werden sowohl instation?re Flammen als auch Ringwirbelstr?mungen numerisch untersucht.

Show description

Read Online or Download Analytische und numerische Untersuchungen der Dynamik von Vormischflammen sowie deren Interaktion mit Ringwirbelstruktur German PDF

Similar german books

Das EKG: Auf einen Blick und im Detail

Trotz der so genannten „direkten'' und „bildgebenden'' diagnostischen Verfahren, die dazu beigetragen haben, die diagnostische Genauigkeit bei Herzkrankheiten beträchtlich zu verbessern, ist das EKG weltweit die am häufigsten verwendete nicht invasive diagnostische Methode geblieben. Das EKG ist rasch registriert, billig und nicht invasiv und liefert wichtige und unentbehrliche Informationen über unsere Patienten, Informationen, die oft mit anderen Methoden nicht zu beschaffen sind.

Additional info for Analytische und numerische Untersuchungen der Dynamik von Vormischflammen sowie deren Interaktion mit Ringwirbelstruktur German

Example text

Die Annahme eines ausgeprägten Gleichgewichtsbereiches, in dem homogene isotrope Bedingungen herrschen, wird deshalb mit steigender Reynoldszahl einer Strömung zunehmend erfüllt. Da diese auch von der Systemgröße abhängt, ist eine Skalentrennung bei geometrisch kleinen Systemen fraglich. 3 k-g Modell und instationäre Strömungen Die Entwicklung des k-g Modelles beruht auf der Betrachtung statistisch stationärer Strömungen. Einige Autoren behaupten, dass die Modellierung von statistisch instationären Strömungen (z.

Als Maß für die Existenzzeit kann das turbulente Zeitmaß , welches die charakteristische Abbaugeschwindigkeit der Turbulenzenergie repräsentiert, verwendet werden ( ). Folglich kann die Wirbelviskosität gemäß unten stehender Gleichung aus den lokalen Turbulenzgrößen und bestimmt werden. 1-37) ist eine empirisch zu bestimmende Konstante. 1-38) ist dabei das Längenmaß der großen, energietragenden Turbulenzelemente. Eine heuristische Deutung dieser Beziehung ist weiter unten gegeben. Um die turbulente kinetische Energie und turbulente Dissipation zu bestimmen, muss für jede dieser Größen eine zusätzliche Transportgleichung definiert und gelöst werden.

Die Annahme eines ausgeprägten Gleichgewichtsbereiches, in dem homogene isotrope Bedingungen herrschen, wird deshalb mit steigender Reynoldszahl einer Strömung zunehmend erfüllt. Da diese auch von der Systemgröße abhängt, ist eine Skalentrennung bei geometrisch kleinen Systemen fraglich. 3 k-g Modell und instationäre Strömungen Die Entwicklung des k-g Modelles beruht auf der Betrachtung statistisch stationärer Strömungen. Einige Autoren behaupten, dass die Modellierung von statistisch instationären Strömungen (z.

Download PDF sample

Rated 4.67 of 5 – based on 20 votes