Download Analyse der Fette und Wachse Sowie der Erzeugnisse der by Adolf Grün PDF

By Adolf Grün

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read or Download Analyse der Fette und Wachse Sowie der Erzeugnisse der Fettindustrie: Erster Band Methoden PDF

Similar german_8 books

Die Loyalität unzufriedener Kunden: Determinanten und Implikationen

Das Streben nach einem zufriedenen und loyalen Kundenstamm hat sich für die meisten Unternehmen zu einer vorrangigen Zielsetzung entwickelt. Nur derjenige Anbieter, dem es gelingt, seine Kunden an sich zu binden und gegen Abwerbungsversuche der Konkurrenz zu immunisieren, kann einen Wettbewerbsvorteil realisieren.

Extra resources for Analyse der Fette und Wachse Sowie der Erzeugnisse der Fettindustrie: Erster Band Methoden

Sample text

ABt sich auch insofern nicht scharf abgrenzen, als das der Wachse chemisch - namentlich gegen das der Harze - nicht scharf begrenzt ist. Gewisse Harzalkohole, die mit fetten Sauren verestert Bestandteile von Wachsen bilden (z. B. Kaffeebohncnwachs), miiBten eigentlich auch unter den Wachsalkoholen angefiihrt werden. Andererseits bezeichnen manche die Blattiiberziige, die aus Estern von Alkoholen und Harzsauren bestehen (z. B. ) nicht als Blattwachse, sondern als Blattlacke oder -firnisse, so daB die betreffenden Alkohole, sofern sie nicht auch in anderen unzweifelhaften Wachsen nachgewiesen werden, keine Wachsalkohole sind.

1887. 10) Unveroffentlichte Beobachtung. 11) JUILLARD: Bull. Soc. Chim. 280. 1894. 11) GRUN: Ber. Bd. 39, S. 4401. 1906. 13) GRUN und WETTERKAMP: Z. Farbenind. 279. 1909. -Diss. Zurich 1909. 15) JUILLARD: Bull. Soc. Chim. 238. 1895. 16) GRUN und WETTERKAMP: Z. Farbenind. 7, S. 375. 1908. um: Bull. Soc. Ind. 409. 18) GRU~: 01- und Fettind. Wien, Bd. 1, S. 3. 1919. C9R160 4 I Sauren. 31 Ta belle 3 (Fortsetzung). Bruttoformel Name I Konstitution Darstellung -C72H13~0~ I-C~7H32(OH)-(COOCl';H32)n I Analog; evtl.

Unbenannter AlkohOPl) Unbenannter Alkoho112). Unbenannter AlkohoP3). Coccerylalkohol14 ) • • Rhamnosterinl 5) . Drimol1S) . . Ascarylalkohol l7 ) . Walratol ? C24H 4SO 82° C26H 72 0 66,6 ° Cn H 2n - 30H: CllH 20 0 fliissig I Cl5 H 28 0 51 ° C19H 360 37° C29H 560 66° (? C24H 36 0) C35H 6S O 70° CnH2n - 50H: C15H 260 I Handwarme . ) Alkohole CnH 2n + 20 2 : Cl3H2S02 83-85° Rindenwachs des Kreuzdorns ? C2sH5S02 73-74° Blattwachs von Drimys granatensis, Baumwollwachs Cn H 2n 0 4 : Ascaridenfett ?

Download PDF sample

Rated 4.44 of 5 – based on 5 votes